EIN BESSERES DACH-CAM

Machen Sie dach-cam schnell und auch ohne Internetverbindung auf Ihrem Startbildschirm verfügbar.

Hauptbild; Aktuelles Kamerabild

Obertraun - Ramsau a. D. - Dachstein

  • Beschreibung der Kamera
    DACHSTEIN SKYWALK
    Der Dachstein Skywalk ist eine Aussichtsplattform auf der Südseite der Bergstation der Dachstein-Südwandbahn am Hunerkogel im oberösterreichischen Skigebiet Dachsteingletscher. SKIGEBIET DACHSTEINGLETSCHER
    Das Skigebiet Dachsteingletscher, vom Betreiber aktuell auch als Der Dachstein vermarktet, liegt auf dem Dachsteinmassiv und ist durch die Dachstein-Südwandbahn von der Ramsau im oberen Ennstal aus erschlossen. Das Gebiet liegt im Land Oberösterreich, gehört aber zum steirischen Tourismusverbund Urlaubsregion Schladming–Dachstein. Das Skigebiet ist Mitglied in der salzburgisch-steirischen Ski amadé, und liegt noch im UNESCO-Welterbegebiet Hallstatt-Dachstein/Salzkammergut. SCHLADMINGER GLETSCHER
    Der Schladminger Gletscher ist nach dem Hallstätter Gletscher und dem Gosaugletscher der drittgrößte Gletscher des Dachsteingebirges in Österreich. In den Jahren um 1850 betrug seine Eisfläche laut Friedrich Simony knapp 199 Hektar, nach moderner Schätzung etwa 3,2 km², wobei in diese Flächenangabe auch die Eisflächen zwischen Mitterstein (2417 m ü. A.) und Gjaidstein (2794 m ü. A.) einbezogen wurden. In den 1980er Jahren wurde in seinem Kar die Talstation eines Sesselliftes für den Sommerschilauf errichtet. Heute sind nur noch etwa 33 % der einstigen Fläche des Gletschers erhalten, das sind etwa 0,95 km². Die Abschmelzgeschwindigkeit des Schladminger Gletschers nimmt zurzeit ab, da sein unterer Rand nunmehr bereits eine Höhe von 2430 m erreicht hat und in dieser Höhenlage niedrigere Temperaturen herrschen. Im östlichen Bereich unter der Nordwand des Koppenkarsteins auf 2555 m beginnt eine Felseninsel größeren Ausmaßes auszuapern. Wie bei der überwiegenden Zahl der österreichischen Gletscher ist seine Längenausdehnung seit mehreren Jahren rückläufig, von 2014 auf 2015 ging er um 1,7 Meter zurück.Die unter dem Schladminger Gletscher liegenden Almen werden von Vischer als Zlacken (Lackenmoosalm), im lang Kohr (Langkaralm), Das Gaid (Gjaidalm), Taubenkor (Taubenkaralm), Schenbihel (Schönbichlalm) und das Matteregg (Modereckalm) bezeichnet. Auch die Bezeichnungen Schladminger Alm und Verfallene Alm sind zu finden. Unter dem Schladminger Gletscher auf 2040 m ü. A. liegt die Brunngrube oder auch Lange Grube. In diesem langgezogenen postglazialen Kar konnte 1996 eine spätbronzezeitliche Siedlung entdeckt werden. Eine 14C-Datierung erbrachte ein Alter von 3.385 Jahren. Ähnliche Funde sind auch von anderen Gletschern bekannt. So konnten Holzstücke mit anthropogenen Bearbeitungsspuren, die von Fernand Navarra 1955 und 1969 angeblich aus einer Gletscherspalte vom Berg Ararat in der Türkei geborgen wurden, mit der Radiokohlenstoffmethode auf ein Alter von etwa 2.000 Jahren datiert werden.
    Standort
    Oberösterreich, Österreich
    Höhe: 2700 Meter
    Grad Kamera
    Blickrichtung: 360
    Auf Karte öffnen | Navigation beginnen
    Informationen zur Stadt
    Obertraun ist eine Gemeinde im oberösterreichischen Salzkammergut im Bezirk Gmunden im Traunviertel mit 726 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2018). Die Gemeinde liegt im Gerichtsbezirk Bad Ischl. Seit 1997 gehört die Gegend um Obertraun und Hallstatt zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Aktuelles Wetter & Wettervorhersage

Diese Daten werden bereitgestellt von OpenWeatherMap (CC BY-SA 4.0).