EIN BESSERES DACH-CAM

Machen Sie dach-cam schnell und auch ohne Internetverbindung auf Ihrem Startbildschirm verfügbar.

Hauptbild; Aktuelles Kamerabild

Vandans - Lünersee - Douglass Hütte

  • Beschreibung der Kamera
    DOUGLASSHÜTTE
    Die Douglasshütte (früher auch Douglaßhütte oder Lünerseehütte) ist eine Berghütte in Vorarlberg. Sie liegt auf 1979 m ü. A. am Lünersee und ist von der Bergstation der Lünerseebahn leicht zu erreichen. Seit 2009 gehört die Hütte der Vorarlberger Illwerke AG und ist ein Vertragshaus des ÖAV. LÜNERSEEBAHN
    Die Lünerseebahn ist eine Luftseilbahn im Brandnertal im österreichischen Bundesland Vorarlberg. Sie verbindet die Talstation auf 1568 m ü. A. am Talende im Gemeindegebiet von Brand mit der Bergstation bei der Staumauer des Lünersees im Gemeindegebiet von Vandans auf 1983 m ü. A. Die Bahn fährt nur im Sommerhalbjahr, üblicherweise von Mitte Mai bis Mitte Oktober. Die Anlage befindet sich im Besitz der Illwerke Seilbahn Betriebsgesellschaft m.b.H., die wiederum im Eigentum des Landeseigenen Energieunternehmens Vorarlberger Illwerke AG steht. Ursprünglich als reine Materialseilbahn für den Bau und die Erhaltung des Lünersee-Staudamms errichtet, ist die Bahn seit dem Jahr 1959 ein beliebter Weg, um zu Tagesausflügen zum Lünersee oder in die diesen umgebende Bergwelt des Rätikon zu gelangen. Während sich die Talstation im Brander Ortsteil Schattenlagant in einem neuen Betriebsgebäude befindet, ist die Bergstation am Staudamm baulich mit der Douglasshütte verbunden. 2019 läuft die Konzession der Seilbahn aus, die maximale Betriebszeit von 60 Jahren wird erreicht. Die bestehende Bahn soll daher ab 2019 technisch saniert werden. Eine von mehreren angedachten Varianten, die Talstation in die nähe der Palüdbahn zu verlegen, eine Bahn mit einer Länge von fast 4,6 Kilometern und Stützen mit über 100 Metern Höhe bei einem Investitionsvolumen von rund 25 Millionen Euro zu errichten, wurde fallengelassen. LÜNERSEE
    Der Lünersee ist einer der größten Seen im österreichischen Bundesland Vorarlberg in der Gemeinde Vandans. Sein Wasserspiegel liegt bei Vollstau auf einer Höhe von 1970 m ü. A. am Fuße der Schesaplana. Nachdem das Land Vorarlberg bereits 1920 mit Abdichtungsarbeiten am Seegrund begann, vergrößerte die Vorarlberger Illwerke AG das Speichervolumen des Sees 1959 mit einer Staumauer. Sie nutzt seitdem das Wasser zur Stromerzeugung im Lünerseewerk. Da die natürlichen Zuflüsse mehr als fünf Jahre benötigen, um das nutzbare Volumen des Sees einmal zu füllen, wurde das Lünerseewerk als Pumpspeicherkraftwerk gebaut. Durch einen künstlich angelegten Stollen wird der See auch durch das Schmelzwasser des Brandner Gletschers gespeist. Das abgearbeitete Wasser des Lünersees wird im Staubecken Latschau zwischengespeichert, von dort in die Kraftwerke Rodund weitergeleitet, oder in ihn zurückgepumpt.Seit 2017 ist das Rellswerk, ein weiteres Pumpspeicherkraftwerk, in Betrieb. Dieses ist an die Druckwasserführung Lünersee - Lünerseewerk angeschlossen und erhöht den Zufluss zum Lünersee um rund 17 Mio. m³ / a.Der Nutzinhalt des Lünersees beträgt 78,3 Mio. m³ (Wasseroberfläche bei Vollstau 1,55 km²). Dies entspricht etwa 262 Mio. kWh an gespeicherter Energie. Das nutzbare Volumen des Sees würde bei voller Leistung des Lünerseewerks im Turbinenbetrieb (Durchfluss 27,5 m³/s) knapp 33 Tage reichen. Das Auffüllen des nutzbaren Volumens, wozu die natürlichen Zuflüsse über fünf Jahre benötigen, würden die Pumpen des Werks in gut 40 Tagen schaffen.Die Wassertiefe beträgt bei Vollstau 139 Meter.Das Gebiet um den See bildet den Talabschluss des Brandnertals, der nur über schmale Steige oder die Lünerseebahn vom Gebiet Schattenlagant aus erreichbar ist. Deshalb liegt das Gebiet um den Lünersee (auch die Totalp), obwohl es geografisch zum Brandner Tal gehört, auf dem Gemeindegebiet von Vandans. Die Alpflächen am See werden seit jeher aus dem Rellstal bestoßen, da die, teils felsigen, Steige aus dem Brandner Tal zum Lünersee für Großvieh praktisch unpassierbar sind. Direkt bei der Bergstation an der Staumauer liegt die Douglasshütte, die unter anderem als Jausen- und Übernachtungsmöglichkeit für Wanderer dient. Sie ist ein 1960 fertiggestelltes Ersatzgebäude für einen Vorgängerbau aus dem Jahre 1870, dessen auf der Halbinsel auf 1969 m Seehöhe gelegener Platz beim erstem Vollstau überflutet wurde. 2013 wurden die technischen Einrichtungen des Stauwerks am Lünersee und die Verbindungsleitungen zum Lünerseewerk saniert.
    Standort
    Voralberg, Österreich
    Höhe: 1980 Meter
    Grad Kamera
    Blickrichtung: 360
    Auf Karte öffnen | Navigation beginnen
    Informationen zur Stadt
    Vandans ist eine Gemeinde in Österreich in Vorarlberg im Bezirk Bludenz mit 2636 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2018). Es liegt im Montafon.
Aktuelles Wetter & Wettervorhersage

Diese Daten werden bereitgestellt von OpenWeatherMap (CC BY-SA 4.0).